Ü35 Turnier

Am 09.05.2018 findet am Hirtenborn in Herbornseelbach ein Ü35 Turnier statt, mit folgenden Alte Herren-Mannschaften:
- SK 1920 Herbornseelbach
- SSV Dillenburg
- TSV Ballersbach
- SV 1932 Oberscheld
- BC 1920 Sinn
- ESV Herborn 1927 e.V.
- SSV "Auf der Heide" Bottenhorn
- Sportverein 1919 Niederscheld e.V. / SV Niederscheld Alte Herren
- SSV Sechshelden
- VFB Erda

Ab 18 Uhr geht es auf dem Platz rund und danach geht es weiter mit den altbekannten DJ's aus Deckerszeiten Jimmy und Fitti

JHV2017

Sie führen den SK Herbornseelbach (hinten,von links): Torsten Nickel, Manuel Kühlborn, Georg Schmitt, Jürgen Loh, Karlheinz Gabriel Dennis Loh, Tim Illner, Markus Jung, Karl-Heinz Illner, Werner Metz , (vorne, von links) Sören Menger, Tino Metz, Jonas Pfeiffer und Daniel Panz

 

Herborn-Seelbach Auf ein Vereinsjahr mit "Licht und Schatten" hat Torsten Nickel im Rahmen der Jahreshauptversammlung des SK Herbornseelbach zurückgeblickt.
Bilanz: Die beiden Seniorenmannschaften hätten zwar einen guten Teamgeist und eine rege Trainingsbeteiligung gezeigt, dies in den Spielen aber nicht ausreichend gewinnbringend einsetzen können.

Wahlen: Das bestehende Vorstandsteam - Torsten Nickel, Markus Jung, Jürgen Loh, Dennis Loh und Tino Metz - wurde einstimmig wiedergewählt. Als Beisitzer fungieren Manuel Kühlborn, Karl-Heinz Illner, Daniel Panz, Tim Illner und Sören Menger. Um den Platz und das Inventar kümmern sich Frank Hopf und Boris Liebel. Langfristig sollen ihre Aufgaben auf mehrere Schultern verteilt werden. Hausmeister bleibt Georg Schmitt.

Anzeige
Ehrungen: Rolf Georg, Jürgen Sedlatschek und Frank Görzel (für 50 Jahre im Verein). Manuel Kühlborn, Karlheinz Gabriel und Milko Kühlborn (40 Jahre).Werner Metz, Maximilian Georg, Klaus-Hartwig Bickel, Christoph Scaruppe, Jan Kopfer, und Joachim Thielmann (25 Jahre).

Ausblick: Auch wenn die Freude über den neuen Kunstrasenplatz überwiegt - das Projekt hat dem Verein finanziell eine Menge abverlangt. Bei der Versammlung wurde den Mitgliedern die Finanzierung im Detail erläutert. Die entstandene Finanzlücke gelte es schnellstens zu schließen. Der Vorstand wies zudem darauf hin, dass der Platz zwar fertiggestellt sei. Im Umfeld stünden aber noch Arbeiten an, zu deren Erledigung alle Mitglieder in Form von Muskelkraft und Spenden beitragen sollten. (red)

Kontakt: Jürgen Loh, (0 27 72) 6 36 22 , E-Mail: juergen-loh(at)gmx.de; Internet: www.skh-online.de.

 

https://www.mittelhessen.de/lokales/region-dillenburg/weitere-berichte-region-dillenburg_artikel,-Blick-auf-Licht-und-Schatten-_arid,1039843.html

 SK Herbornseelbach – SSC Burg II 2:1 (0:0):

Die erste Großchance der Partie bei sehr hohen Temperaturen bot sich Seelbachs Thomas Weber erst nach einer halben Stunde. Auch Christian Hermann verpasste es zwei Mal kurz vor der Pause, die Burger Reserve zur Führung zu schießen.

Die Heimelf kam stärker aus der Kabine und übte Druck auf die Gäste aus. Konstantin Paul erzielte nach einer guten Stunde schließlich das 1:0, die Freude währte allerdings nur vier Minuten, da Jan Schmidt aus dem Nichts heraus ausglich. Danach stand der SK unter Druck, gab zehn Minuten vor Schluss aber wieder Vollgas. Den folgerichtigen 2:1-Führungstreffer schoss Sören Weis in der 84. Minute.
Der Sieg hätte noch um ein Tor höher ausfallen können, aber erst scheiterte Dominic Reinhardt am Pfosten und Christopher Metz setzte den Nachschuss über das leere Gehäuse. Dennoch sind im SK-Lager alle zufrieden, auch wenn sie zwischendurch die Luft anhalten mussten. – Reserven, TSV Bicken III – SG Hammerweiher II 3:0: Alexander Adelmann (2), Benjamin Jung.


Quelle: https://www.mittelhessen.de/sport/lokalsport_artikel,-Robben-Move-bringt-Donsbach-Glueck-_arid,1037126.html

27082017 SSCBurg

Am Sonntag, den 27.08.2017, empfangen wir am Hirtenborn den SSC Burg II, sowie die SG Hammerweiher II.
Der Kreisoberliga Reserve des SSC Juno Burg belegt momentan mit 6 Punkten und einem Torverhältnis von 11:12 den 5. Tabellenplatz.
Am letzten Spieltag konnte man den FSV Manderbach mit 3:2 besiegen.
Hier das Statement unseres Trainers Torsten Schön gegenüber www.mittelhessen.de zum Spiel:
„Wir wollen das Spiel gegen Burg II zu Hause gewinnen“, sagt der Trainer des SK Herbornseelbach Torsten Schön. Dass die Partie am Sonntag stattfindet und die erste Mannschaft des SSC bereits am Samstag spielt, macht es in seinen Augen aber nicht gerade einfacher. „Aber so ist der Modus. Dieser Aufgabe müssen und werden wir uns als Team stellen. Dann werden wir sehen, was dabei herauskommt.“

Anpfiff ist um 15 Uhr

Im Vorspiel trifft unsere 2. Mannschaft auf die SG Hammerweiher II.
Die SG Hammerweiher II belegt momentan mit 9 Punkten und einem Torverhältnis von 21:1 den 1. Tabellenplatz.
Am letzten Spieltag bezwang die SG Hammerweiher II den FSV Manderbach II mit 12:0.
Nach der Niederlage beim ESV Herborn II, sind unsere Jungs nun gefordert wieder zu punkten um nicht schon früh in der Saison den Kontakt an die Tabellenspitze zu verlieren.

Anpfiff ist um 13 Uhr

07052017 SGHammerweiher Tabelle

20082017 ESVHerborn

Der SK kam besser aus den Startlöchern und durch Thomas Ebert, Maximilian Niklos und zwei Mal Jannis Merkhardt bereits früh zu guten Möglichkeiten, die aber am Pfosten oder neben dem Gehäuse von ESV-Keeper Kevin Dietrich landeten. Dieser wurde schließlich im Minutentakt geprüft (28., 29., 30.), verhinderte aber durch überragende Reflexe eine Führung der Gäste. Alec Christopher Krämer scheiterte auf der Gegenseite nur denkbar knapp zwei Mal aus der Distanz. Besser machte es schließlich Emre Demirdöven in der 36. Minute, der nach einem schönen Spielzug über links den Ball annahm, sich um die eigene Achse drehte, einen Gegenspieler austänzelte und dann zur Führung ins lange Eck einschob. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hätte Alec Christopher Krämer die Führung ausbauen können, das Eins-gegen-eins mit SK-Torwart Felix Schäfer konnte dieser aber für sich entscheiden.

Nach dem Seitenwechsel ließ der ESV nicht mehr viel zu und nahm SK-Spielemacher Sören Weis gut aus der Partie. Stefan Schmidt erhöhte schließlich in der 57. Minute mit einem 25-Meter-Kracher unter die Latte auf 2:0. Nach dem verwandelten Foulelfmeter von Sebastian Nelles (76.) setzte der ESV auf Konter. Burak Tahtaci (84.) nutzte einen solchen und kämpfte sich allein vor das SK-Tor, sein Heber über den Schlussmann war allerdings zu unpräzise.

Auch Alec Christopher Krämer verschenkte: Fünf Meter frei vor dem Tor hätte er sich die Ecke aussuchen können, aber sein Kopfball landete in den Armen von Keeper Felix Schäfer. Nach einem Konter in der Nachspielzeit ließ Konstantin Paul aus neun Metern Torwart Kevin Dietrich keine Chance und netzte zum Ausgleich ein. Für ESV-Trainer Steven Zabel fühlte sich dieses Unentschieden wie eine Niederlage an. – Reserven 2:1: Nico Sinkel, Patrick Schaupp – Alexander Adelmann.

Quelle: https://www.mittelhessen.de/sport/lokalsport_artikel,-Aufsteiger-fuehlen-sich-richtig-wohl-_arid,1030581.html

 

Aufstellungen und Spielverläufe:

20082017 ESVHerborn Aufst1 20082017 ESVHerborn Aufst2