Hier der Zeitungsbericht zum gestrigen Pokalspiel gegen den TuS Driedorf.

Kreispokal Dillenburg, erste Mannschaften, erste Runde, SK Herbornseelbach – TuS Driedorf 1:3 (1:2):

Herbornseelbachs Spielausschussmitglied Jürgen Loh freute sich über ungefähr 100 Zuschauer: „Das ist kein schlechtes Vorzeichen für das Heimspiel gegen Roth/Simmersbach am Sonntag“, sagte er. Am Mittwochabend erwies sich A-Ligist Driedorf für den nicht in Bestbesetzung spielenden B-Ligisten jedoch als eine Nummer zu groß. „Am Sieg der Gäste gibt es nichts zu deuteln. Sie verfügten über die spielerischen Mittel, um immer wieder für Torgefahr zu sorgen“, sagte Loh. Herbornseelbach glich den Rückstand durch Sebastian Lemmer (21.) sechs Minuten später aus (Eigentor, 27.), kassierte in die Drangphase hinein aber erneut einen Treffer. Diesmal hieß der Torschütze Philipp Morbitzer (38.). Mit dem 3:1 durch Sebastian Lemmer (70.) schnürte Driedorf den Sack so gut wie zu. Hätte Luca Maitz zum 2:3 getroffen, dann hätte es in der Schlussphase durchaus spannend werden können. Der Ball landete aber an der Latte.

Tore: 0:1 (20.), 1:1 (27.) Eigentor , 1:2 (37.), 1:3 (70.)

Für unsere 1. Mannschaft spielten:

Felix Schäfer - Lars Zimmermann (46. Daniel Ichim), Tom Benner, Jonas Pfeifer, Lukas Nickel (59. Luca Maitz)- Max Niklos, Steve Großmann, Dominik Reinhardt - Sebastian Nelles, Sören Weis, Jannis Merkardt

Glückwunsch an den TuS Driedorf und weiterhin viel Erfolg!

 

Quelle: https://www.mittelhessen.de/sport/lokalsport_artikel,-Bis-zur-70-laeuft-das-Spiel-fifty-fifty-_arid,1018415.html